Augen zu und durch

Analog zu diesem Artikel, muss ich heute etwas zum „Opel Agila B“ los werden…
Wieder freundlicherweise von meiner Werkstatt bereitgestellt, als Austauschfahrzeug, war ich gestern und heute mit diesem Auto (?)….nein! – Nennen wir es mal „Motor mit vier Rädern und etwas Blech drum’rum“ unterwegs. Der erste Eindruck als ich einsteigen durfte – musste – „Ich versink‘ im Sitz wie in einem Sofa, hilfe!“ OK, nicht weiter schlimm!

Es war ein Automatik, also erstmal krampfhaft mich konzentriert, nicht während der Fahrt den Schalthebel zu malträtieren:-) An der grünen Ampel dann geschaut was man von 94 Pferdchen verteilt auf knapp 1000 kg erwarten kann…

Brrrruuummmm…..(Schalten) …..Brrrruuummmm…..(Schalten)…..Brrrruuummmm…..(Schalten)….Brrrruuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuummmmmmmmmmmmmmmmmmmm…..
Und ich hatte natürlich keine Ohrenschützer an, also schnell wieder weg vom Gas:-)
Da kam mir dann irgendwie das Spielzeugauto in den Sinn, auch gerade wegen der wirklich billig anmutenden Armaturen (Drehzahlmesser rechts vom Lenkrad…).

Heute morgen dann der große Schock: Eis auf der Scheibe! Glücklicherweise war noch ein Eiskratzer im Türablagefach. Also erstmal frei gekratzt und dann Heizung auf Scheibe –>; Als ob ein Menschlein im Armaturenbrett hockt und leicht pfeift und das auf Stufe 4! Klar die Scheibe ist nicht sehr groß, aber etwas mehr Pfiff sollte man erwarten können.

Nun denn, war ich froh als ich diese „Äpfelkiste“ heute Mittag wieder abliefern konnte und mit einem richtigen Auto wieder vom Hof fuhr;-)

One Trackback

  1. […] ist mir dabei das Ein oder Andere aufgefallen…hier verweise ich nochmal auf den Agila und den […]

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*